Einkaufen, Veranstaltungen
Schreibe einen Kommentar

Slow Food München Frühlingsmarkt 2016

slow-food-fruehlingsmarkt_muenchen_2016_titel

Über 30 Produzenten von regionalen, nachhaltig produzierten Lebensmitteln sind dieses Jahr auf dem Frühlingsmarkt von Slow Food München anzutreffen. Der Markt ist die ideale Gelegenheit um die Bauern, Bäcker, Winzer… persönlich kennenzulernen.

Dieses Jahr findet der Frühlingsmarkt von → Slow Food München im MMA – Mixed Munich Arts in der Katharina-von-Bora Straße 8 am 07. und 08. Mai statt. Das ehemalige Heizkraftwerk liegt zwischen Altem Botanischem Garten, Königsplatz und Odeonsplatz. Die Produzenten haben ihre Stände in der Kesselhalle aufgebaut, die mit 21 Metern Raumhöhe eine imposante Location bietet.

Zum Verweilen und Genießen lädt der Innenhof des Geländes ein, auf dem verschiedene Food Trucks ihr Streetfood anbieten, frische Crêpes gebraten werden und → IceDate mit veganem Eis für Abkühlung sorgt. Mit dabei sind auch → Die Intolerante Isi, → The Blunch Kitchen, → Die Beefträger, → Super Danke und → Giesinger Bräu.

Aber auch was die Lebensmittelproduzenten angeht ist einiges geboten. Noch ganz jung auf dem Markt ist zum Beispiel → simply Iced Tea. Drei Sorten gibt es aktuell, den Klassiker schwarzen Tee mit Zitrone, weißer Tee mit Johannisbeere und grünen Tee mit Bitterorange. Gesüßt wird sehr dezent mit Agavendicksaft und alle Zutaten stammen aus kontrolliert biologischem Anbau.

Bereits seit 2011 gibt es die handwerkliche Bäckerei → BrotZeit. Gerade wurde auch die neue BrotBackStube im Alten Wirt in Grünwald eröffnet, finanziert unter anderem mit Genussrechten.

Direkt daneben gibt es Kaffee von der Rösterei → Supremo aus Unterhaching und Kuchen von → Kuchentratsch. Das Besondere an diesem Münchner Unternehmen ist, dass hier Senioren in der Backstube stehen und ihre Kuchen nach altbewährten Rezepten backen.

Auch Amadé Billesberger hat einen Stand auf dem Frühlingsmarkt. Auf seinem Hof in Moosinning leben unter anderem Les Bleus-Hühner in zwei mobilen Hühnerställen. Die Zweinutzungshühner legen fabelhafte Eier, ihre männlichen Brüder werden auf dem → Chiemgauhof Locking aufgezogen und wachsen in ungefähr 150 Tagen zu delikaten Bratgockeln heran. Vom → Billesberger Hof – übrigens Mitglied im Netzwerk Demonstrationsbetriebe Ökologischer Landbau – gibt es zudem Getreide, Mehle sowie Emmer- und Dinkelnudeln.

Einen weiteren Biobetrieb der heraussticht, betreibt Familie Westenrieder in Obersöchering. Auf ihrem Hof leben 40 Kühe, welche die Milch für den cremigen Heumilchjoghurt liefern, der in der familieneigenen → Hofmolkerei „zum Marx“ hergestellt wird. Das besondere an ihren Kühen ist, dass sie keine Silage zum Fressen bekommen, lediglich frisches Gras und Heu. Zudem dürfen sie in Zukunft auch ihre Hörner behalten.

→ VollCorner ist ebenfalls mit einem großen Stand auf dem Frühlingsmarkt vertreten. Neben einer reichen Auswahl an Käse gibt es hier unter anderem Honig vom → Bienenhof Pausch, Hülsenfrüchte aus regionalem Anbau und ausgesuchte Weine aus dem → VollCorner Vino, Münchens erstem Weinfachhandel, der ausschließlich Weine aus ökologischem Anbau führt. Sommelier Nazrul Sandmann präsentiert beispielsweise Weine vom biologisch-dynamisch arbeitenden → Weingut Helmut Christ oder vom → Weingut Rothe.
Am Sonntag, dem zweiten Markttag, sind hier auch die beiden Gründerinnen von → Freshhunter anzutreffen, die ihr neuestes Produkt vorstellen, eine würzige Gazpacho.

Diese und viele weitere Betrieb könnt ihr heute noch bis 19h persönlich kennenlernen oder ihr werft einen Blick in die Bildergalerie.

Slow Food München Frühlingsmarkt
MMA – Mixed Munich Arts | Katharina-von-Bora Straße 8
07. Mai 2016 | 13 – 20h | Marktparty bis 23h
08. Mai 2016 | 11 – 19h
Eintritt: 3,00 €
http://www.slowfoodmuenchen.market/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *