Alle Artikel in: Magazin

Maria Hofmann, Helmut Lydtin - Bayerisches Kochbuch

Crowdfunding für die Biografie eines Kochbuchs

Über 1.700 Rezepte, fast 1.000 Seiten, 56 Auflagen, vor mehr als 100 Jahren das erste Mal erschienen und insgesamt über 1,6 Millionen Stück verkauft – eine stattliche Leistung für ein Kochbuch! Die Rede ist vom Bayerischen Kochbuch. Ursprünglich verfasst von Maria Hofmann, heute behutsam weiterentwickelt und herausgegeben von Helmut Lydtin. Wahrscheinlich dürfte kein anderes Kochbuch in bayerischen Haushalten öfter zu finden sein, als das Standardwerk mit dem blauen Einband und dem charakteristischen Schriftzug. Kaum ein bewährtes, bodenständiges Rezept das sich nicht in dem Buch findet – auch über Bayerns Grenzen hinaus. Dazu gibt es viel Grundlegendes, damit sich auch der Neuling in der Küche zurechtfindet. Das Bayerische Kochbuch ist aber nicht nur beliebter und treuer Begleiter am Herd, es ist dank seiner langen Geschichte und steten Weiterentwicklung auch ein wichtiger Zeitzeuge der letzten hundert Jahre. Dieser Kulturgeschichte, die sich in dem Kochbuchklassiker wiederspiegelt, widmet sich nun die Sprachwissenschaftlerin Dr. Regina Frisch in ihrem Projekt „Biografie des Bayerischen Kochbuchs“. Zur Realisierung des ca. 200 Seiten starken Buchprojekts wird für Druck, Lektorat, etc. noch etwas Unterstützung benötigt. …